#14 Mundschutz, neue Dating-Möglichkeiten und vernebelte Sicht: Die (positiven) Auswirkungen von COVID-19 und den neuen Hygienebestimmungen

am

Ja, das Leben ist kein Zuckerschlecken. Und aktuell gibt es noch dazu ziemlich viele neue Hygienebestimmungen, bezüglich Corona und im Umgang mit anderen Menschen. Was das, unter anderem für Brillenträger, bedeutet und welche neuen, positiven und spannenden Möglichkeiten sich daraus ergeben können, erfährst Du in diesem Blogbeitrag.

An die Brille habe ich mich bereits vor über 10 Jahren gewöhnt – kein Thema!
Und dass sie im Winter, in warmen Räumen, auch mal anläuft ist okay für mich. Doch was jetzt wirklich zu weit geht, sind die beschlagenen Brillengläser mitten im Sommer! Und das alles nur, weil sich so ein kleiner Virus nicht einkriegen kann – menno!

Da bleibt nur noch eins: Augen zu und durch – oder halt doch (endlich) auf Kontaktlinsen umsteigen. 

Neulich habe ich z. B. einfach versehentlich (!) einen Kunden vor mir mit meinem Einkaufswagen über den Haufen gerannt, nix mit 1,5 Meter Sicherheits-Abstand! Und wer war schuld?
Der Mundschutz natürlich – und meine komische Atmung, die die Brille beschlagen lässt. Mir haben in diesem Moment einfach die Scheibenwischer gefehlt, sorry!

Ich konnte der überrannten Person vor mir nicht mal ein „Entschuldigungslächeln“ zuwerfen – wie denn auch, wenn man unter der schönen, handmade Caromuster-Maske von Omi, nichts von meiner Mimik sehen kann? Und noch sind die Lachfalten um meine Augen nicht tief genug, um für ein Lächeln nicht mehr meinen Mund sehen zu müssen – aber ich arbeite dran!

Ganz klar: Die Hygienebestimmungen vernebeln uns allen die klare (Weit-)Sicht 

Ja, es ist wichtig, in der aktuellen Situation auf die Hygiene zu achten. Doch ständig die Hände mit so einem streng riechenden Zeug einreiben? Und kurz vorm Supermarkt noch einmal einen scharfen U-Turn machen, weil das aktuell schickste Accessoire, der Mundschutz, noch schön zuhause auf dem Tisch liegt? Love it! … und kommt leider viel zu häufig bei mir vor.

Am besten sind die Biergärten: In den meisten gibt es zurzeit aufgrund von COVID-19 (schön, dass wir jetzt wenigsten freie Namensauswahl für diesen Virus haben) extra abgesperrte und getrennte Eingang- und Ausgangswege. Doch was macht der angelaufene Brillenträger, dem die Sicht kurzzeitig vernebelt ist?
Richtig!
Der sieht nicht mal, dass es zwei Wege gibt. Schnell wird der Ausgang zum Eingang und umgekehrt. Erst ein „Entschuldigung! Sie benutzen die falsche Seite.“, lässt ihn zusammenzucken und auflaufen. Und ich spreche hier aus (peinlicher) Erfahrung!

Was eine Maske dann nicht verdecken kann, ist die rote Gesichtsfarbe, die automatisch aus dieser Situation resultiert und durch den weißen Mundschutz besonders gut zur Geltung kommt
– Erdboden tue Dich auf, JETZT!

Eine neue (und dennoch altmodische Art) der Anmache: der „Personenangabe“-Zettel

Was mussten sich früher (also vor 4 Monaten!) die Männer noch ins Zeug legen, um die persönlichen Daten ihrer Angebeteten zu bekommen. Im besten Fall gab es dann den Facebook-Namen oder auch mal die Durchwahl bei der Arbeit. Jetzt ist alles anders, und doch wieder nostalgisch: Die weißen unscheinbaren Zettel auf den Tischen, die jeder Gast ausfüllen muss, sind die Rettung!

Angeblich sind sie dafür da, um nachvollziehen zu können, mit wem Du wann unterwegs warst, falls einer von Euch „Genies“ dieses Corona bekommt.

Und manchmal liegen die Zettel ausgefüllt gaaaaanz schön lange herum – unbeobachtet an der Seite natürlich. Wenn Du also einmal nur kurz vorbei gehst, Dein Handy in einem unbemerkten Moment zückst und ein Foto davon schießt: zack, und Du bist nur noch eine Nachricht von dem nächsten Date (oder Anzeige?!) entfernt.

Das nenn ich mal Partnersuche auf höchstem (und kreativem) Niveau. Scheint so, als ob die Regierung den nächsten Babyboom wirklich provozieren möchte… 😉

Plötzlich sind wir alle rank und schlank: Der Trend zum Outdoor-Sport

Kaum sind die Fitnessstudios geschlossen, sind die Fitness-Influencer arbeitslos. Ha, denkste! Von wegen. Es kam viel besser: Auf einmal gibt es wahnsinnig viele „Wald-und-Wiesen-Influencer.“ Das sind die, die auf Instagram ihren täglichen Outdoor-Spaziergang mit dem #ich-bin-ja-so-verliebt-in-die-Natur posten. Ob ich da dazu gehöre? Kein Kommentar.

Plötzlich ist es wieder „in“ draußen mit knallrotem Kopf laufen zu gehen oder sich, anstatt auf einen Kaffee, einfach auf einen Spaziergang zu treffen. Es ist wieder cool, mit dem Fahrrad überall lang zufahren und ab und an auch „Waldbaden“ zu gehen – jetzt, wo es mit den Freibädern nicht mehr ganz so einfach klappt.

Frische Luft gegen Büro-Nebel eintauschen hat uns allen ganz gut getan, oder?

Kleine Aufmunterer an jeder Ecke – ganz ohne Kalorien 

Okay das hat jetzt nicht wirklich etwas mit den Hygienebestimmungen zu tun – viel mehr mit dem #socialdistancing, weshalb ich es an dieser Stelle trotzdem noch einmal gerne erwähnen würde.

Es fing an mit den gemalten Fenster-Regenbögen der Kinder – wie süß waren diese Kunstwerke bitte? 
Dann bemalten kreative Menschen Steine und platzierten sie auf ihrer täglichen Outdoor-Runde, um anderen damit eine Freude zu machen.*

*Wichtige Anmerkung: Sobald Du einen dieser Steine angefasst hast, um ihn (heimlich) mit nach Hause zu nehmen, solltest Du Dir die Hände desinfizieren! Safety first – you know?

So viel Liebe und Zusammenhalt war und ist auf einmal überall spürbar.

Meinst Du, das wäre auch ohne Corona/COVID-19 oder wie auch immer dieser Virus gerade genannt wird, passiert?

Die Moral von der Geschicht / des Blogbeitrags: 

Worauf Du Deine Aufmerksamkeit richtest, das wächst.

Also schau auf das Positive und darauf, was Spannendes und Wertvolles aus neuen Herausforderungen entstehen kann, anstatt auf das, was gerade (noch) nicht möglich ist.
Das zaubert Dir nämlich schneller ein Lächeln ins Gesicht, als du glaubst.

Und vielleicht schaffen wir es dann dadurch bald alle, trotz Mundschutz, das Lächeln der anderen Person an ihren Augen zu erkennen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s