Der erste Eindruck zählt: Warum wir uns immer zuerst von unserer Schokoladen-Seite zeigen

am

Kennst Du Deine Schokoladen-Seite? Und setzt Du sie bei neuen Begegnungen gekonnt in Szene? Besonders in Beziehungen geben wir uns in den ersten 2 Jahren umwerfend und charmant – und danach? Warum gerade der erste Eindruck so entscheidend ist und wieso Selbstbewusstsein dabei eine große Rolle spielt, erfährst Du hier in diesem Blogbeitrag.

Ein Blick sagt mehr als tausend Worte!
Deshalb sollte man bei neuen Begegnungen immer darauf achten, dass das Lächeln nicht einfriert oder das „Resting-Bitch-Face“ gar nicht erst zum Vorschein kommt – right?

Und auf Bildern stellen wir uns auch immer nur auf diese eine Seite, auf der die Haare voller wirken und die Nase nicht zu sehr aufträgt. Ach ja und wir sind sehr hilfsbereit und natürlich humorvoll. Dass wir jedoch auf der anderen Seite auch leicht verschusselt sind und gerne mal bei Treffen zu spät kommen, erwähnen wir nicht.

Am spannendsten sind erste Treffen oder Dates mit neuen Menschen. Dann strengen wir uns immer besonders an, die Schokoladen-Seiten zu betonen und uns so verführerisch wie möglich zu geben. 

Aber wieso eigentlich?

  • Was ist, wenn ich dem anderen nicht auf natürliche Art und Weise gefalle?
  • Was ist, wenn ich ihn/sie dann langweile?
  • Was ist, wenn ich nicht gut genug bin?
  • Und, und, und. Die Reihe an Befürchtungen ist lange.

Meine Theorie: Die Angst vor Ablehnung ist zu groß. Und bei den Schokoladen-Seiten sind wir uns sicher, dass sie vom Gegenüber geschätzt werden.

Unsicherheit hinter Kleidung und Schminke verstecken

Uns Frauen sieht man das an der Dicke der Make-up Schicht an. Je unsicherer wir sind, desto mehr Schminke brauchen wir – zumindest suggerieren uns das die Medien.

Bist Du schon einmal mit einem klassischen Samstag-Nachmittag oder Sonntag-Vormittag-Gammel-Outfit auf eine Party gegangen, auf der Du nicht viele kanntest? Oder bist Du auf einem ersten Date ohne Make-up aufgetaucht? 

Wenn ja, Respekt!

Dann hast Du das höchste Level an Selbstvertrauen bereits erreicht. Und es wäre jetzt der richtige Zeitpunkt diese Strategie als Online-Kurs rauszubringen – just kidding!

Aber mal ganz ehrlich: Ich kann mich selbst noch gut an eine Zeit erinnern, in der ich grundsätzlich völlig overdressed auf Partys aufgetaucht bin.
Der Grund: Ich war unsicher. Meine Kleider sollten mir dann den nötigen Selbstwert und das Selbstvertrauen liefern, das tief in mir fehlte. Im Nachhinein betrachtet war dieses Vorgehen von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Denn Kleider helfen zwar kurzzeitig einige Selbstwertprobleme zu verstecken, doch sobald der Blick vom Gegenüber schief wird, hilft auch die teuerste Hose nichts mehr…

Das Gleiche gilt auf beruflicher Ebene: Schon beim Vorstellungsgespräch tun wir alles, um vom Gegenüber die Anerkennung und im besten Fall den Job zu bekommen.

Ja, ich bin teamfähig.
Ja, ich bin ehrgeizig.
Und dass ich gerne am Wochenende auch wirklich frei hätte, lassen wir mal lieber unausgesprochen.

Dann wird sich der schicke Blazer übergeworfen, um die Karriereleiter in Angriff zu nehmen – Ganz nach dem Motto: „No one can stop me now!“

Wieviel Schokoladen-Seite ist noch natürlich? Und ab wann bekommen wir vor lauter Süße Diabetes?

Überraschung, plötzlich ist die Schokoladen-Seite weg: was bleibt ist blankes Entsetzen!

Unschön wird es immer dann, wenn plötzlich die rosa-rote Brille ihre Farbe verliert und auf einmal die Schokoladen-Seite zu schmelzen beginnt:

  • Wenn auf einmal Kollegen gar nicht so teamfähig sind, wie sie es zu Beginn vorgegeben haben. 
  • Wenn der Partner auf einmal doch gar nicht so gerne etwas unternimmt und sich stattdessen lieber in der eigenen Wohnung einschließt, um zu zocken.
  • Oder wenn Du nach einiger Zeit merkst, dass Du einen Menschen vollkommen falsch eingeschätzt hast.

Wie gehst Du damit dann um?

Bist Du Team „Aufgeben-ist-keine-Option“ mit der Meinung: „Geil, eine neue Challenge für mich! Wieder eine neue Möglichkeit, um das Loslassen zu üben und mich das nächste Mal selbst noch authentischer zu zeigen.“ 

Oder gehörst Du eher zum Team „Alle-Befürchtungen-werden-wahr“ die folgende Meinung haben: „War ja klar, dass ich mich wieder in Menschen getäuscht habe. Ich sollte einfach nicht mehr so naiv sein.“

Du hast immer die Wahl.

Übrigens gibt es auch durchaus Menschen, die Deine Schokoladen-Seiten auf die Dauer langweilig finden und für die es viel spannender ist, auch Deine Zwiebel-Seiten kennenzulernen.

Aber Vorsicht: Hier könnte grundloses Heulen vorprogrammiert sein! 😉 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s